Zimtschnecken

Nachmittags zum Café, morgens zum Frühstück, Zimtschnecken gehen immer. Hefeteige brauchen ihre Zeit, aber es lohnt sich. Allein dieser Duft, wenn die Schnecken im Ofen sind..Wer keinen Zimt mag oder Lust auf etwas Abwechslung hat kann den Zimt durch gemahlene Nüsse oder Mohn ersetzen. 

Rezept:

(macht eine Springform)

Teig:

-220 gr lauwarme Milch

- 40 gr Hefe frisch

- 80 gr Zucker

- 80 gr weiche Butter

- 500 gr Mehl

- 1 TL Salz

Füllung:

- 170 gr weiche Butter

- 100 gr brauner Zucker

- 2 EL Zimt

Guss:

-100 gr Puderzucker

- etwa 2 EL Wasser


Anleitung:

Die lauwarme Milch, Hefe und Zucker vermengen. 130 gr Mehl rein rühren und für zehn Minuten ruhen lassen, bis die Masse Blasen wirft. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Zu einer Kugel formen und leicht mit Butter bestreichen. Abgedeckt an einem warmen Ort etwas 50 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Auf einer bemehlten Fläche zu einem großen Rechteck etwa 5mm dick ausrollen. Mit 3/4 der weichen Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Zu einer Schnecke aufrollen und in etwa 3 cm dicke Stücke schneiden. Die Schnecken in eine gebutterte Springform geben (siehe Bild), nochmals abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Derweil den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Schnecken mit der restlichen Butter bestreichen und 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Leicht abkühlen lassen, aus Puderzucker und Wasser den Guss anrühren und die Schnecken damit bestreichen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0